Last Minute Halloweendeko selber machen

Meine Kinder mögen Halloween. Deshalb feiern wir auch jedes Jahr ein klein wenig, aber es ist auf keinen Fall zu gruselig. Die Verkleidungen der Kinder sind meist nur eine einfache Maske und geklingelt wird nur bei Freunden oder Verwandten. Was den Kindern aber jedes Jahr viel Spaß macht ist es die Halloweendeko selber machen. Wir schnitzen jedes Jahr Kürbisse. Dieses Jahr waren wir allerdings mit allem etwas spät dran, weil ich letztes Wochenende krank war und mir absolut nicht nach basteln zumute war. Aber dieses Wochenende haben wir dann spontan, dank Regenwetter, doch noch gebastelt und zwar mit Dingen, die wir schon zuhause hatten.

Halloweendeko selber machen

 

Deko für Halloween

Als erstes haben wir unser Fenster im Wohnzimmer gestaltet. Das machen wir eigentlich immer bei diesem Fenster, denn es ist zur Straße hin und somit können es einfach die meisten Leute sehen.

Mit einem Kreidestift habe ich einen Kürbis, gruselige Häuser und Fledermäuse aufgemalt. Ich verwende immer den Kreidestift, der im Buch von Bine Brändle drinnen war. Ich hab daher nur einen weißen Kreidestift. Es gibt sie aber auch in vielen bunten Farben so wie hier: Klick zum Kreidestift

 

Entweder man malt frei Hand oder aber mit einer Vorlage. Ich hab mir zum Beispiel eine Fledermaus ausgedruckt und von außen an die Scheibe geklebt (mit Whasi Tape). Dann ganz einfach nachgezeichnet. Das können auch schon super die Kinder machen. Im Winter gestalte ich so zum Beispiel die Fenster auch weihnachtlich.

Fensterdeko mit Kreidestift Halloweendeko

 

Die Fledermausvorlagen haben wir dann noch angemalt und ausgeschnitten. Diese flattern nun auch noch vorm Fenster rum.

 

Halloweendeko aus alten Gläsern machen

 

Ich hebe mir immer ein paar leere Gläser auf, die einfach in der Küche anfallen wie zum Beispiel leere Gurkengläser usw. Ich finde, dass man mit solchen Gläsern immer toll basteln kann.

Ich habe einen alten Schwann auseinandergeschnitten und damit in die Farbe getunkt um den tollen Effekt zu bekommen. Wir verwenden immer Farben von Gonis dafür. Die habe ich vor Jahren mal bei so einer Bastelparty gekauft – beste Entscheidung ever.

Halloweendeko

 

Dabei sind euren Ideen natürlich keine Grenzen gesetzt. Wir haben sie wie Kürbisse und Geister gestaltet. Aber es ginge natürlich auch ein grünes Monster zum Beispiel.

 

Gespenst aus Papptellern

 

Geist zu Halloween basteln

Schon vor zwei Jahren haben wir auf Papptellern ein gruseliges Knochengerüst aufgemalt und ausgeschnitten (geht natürlich auch aus Papier). Die Pappteller sind nur etwas stabiler und so können wir sie jedes Jahr wieder verwenden.

Aufgeklebt habe ich mit Whasi Tape auf unserer Haustüre (auf den Glaseinsatz). Wenn die Außenbeleuchtung leuchtet, dann sieht das nämlich echt gruselig aus.


Knochengeist zu Halloween

 

Und so haben wir das Wochenende genutzt um schnelle, einfache und nicht zu gruselige Halloweendeko zu basteln. Perfekt auch für kleinere Kinder.

Feiert ihr eigentlich Halloween?

eure Steffi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.